Review der Growking 235W Premium LED Lampe

Chilli-Growbericht-Growking

Lange hatte ich ein großes Problem. Ich baute für mich privat verschiedene Sorten Chili an, weil ich frische Chilis besonders gerne mochte. Diese scharfen Paprikasorten hatten es mir in vielen Variationen angetan, doch leider waren die Pflanzen in europäischen Breiten im Winter nicht zu kultivieren. Abhilfe versprach ich mir von dem Einsatz einer LED-Pflanzleuchte der Firma Growking. Es handelte sich um das Premiummodell, das neben zwei schaltbaren Spektren zusätzlich über zuschaltbare, reinweifle LEDs verfügte.

Die Pflanzleuchte wurde in einem selbstgebauten Pflanzschrank mit einer Grundfläche von 0,36 Quadratmetern installiert. Zusätzlich wurde eine Be- und Entlüftung eingebaut. Dazu dienten mir handelsübliche Computerlüfter, nämlich 2 Stück Arctic F9 Silent als Zuluft, einen Arctic F12 Silent als Abluft und einen Arctic F12 Silent für die Umluft.

Auf die Fläche der Pflanzkiste wurden laut Herstellerangaben von der verwendeten LED-Leuchte eine Photonenstromdichte von rund 750 µmol/(m/s) projiziert, das war ein beachtlich hoher Wert. Laut Fachliteratur war es sogar so viel, dass nicht alles Licht von der Pflanze verwertet werden konnte, weil sich ab rund 450 µmol/(m/s) eine zunehmende Lichtsättigung einstellte. Darum hatte ich mich dazu entschlossen, die LED-Pflanzlampe stets nur mit halber Intensität zu betreiben. Das sparte zum einen Strom und zum anderen konnte ich davon ausgehen, dass meine Lieblinge das einfallende Licht auch vollständig verwerten konnten. In Folge ein Blick in die Pflanzbox. Neben Basilikum und Chilis sind auch diverse Salate im Bild. Ich war von der Leuchte tatsächlich so angetan, dass ich anfangs neben Chilis auch andere Pflanzen angezogen hatte.

Erstes Bild der Pflanzkiste

Um den Pflanzschrank perfekt zu machen, hatte ich sie mit einem Thermometer und Hygrometer aufgewertet. Das half mir, die Aufzucht besser zu kontrollieren.

Zweites Bild der Pflanzkiste

Eine besonders schöne Blüte zeigte das Basilikum, siehe folgendes Bild.

Bild des Basilikums

Wirklich bemerkenswert an der LED-Lampe war, dass sie für die verschiedenen Phasen des Pflanzenlebens unterschiedliche Modi zur Verfügung stellte. Ein dimmbarer Anzuchtmodus und schaltbare Spektren für die Vegetations- und Blütezeit erleichterten die Aufzucht deutlich und verhalfen mir zu einer reichen Ernte.

Bild der Ernte

Der Stromverbrauch der Leuchte war so, wie vom Hersteller angegeben. Jedes Spektrum verbrauchte rund 100 Watt und die weißen LEDs noch einmal zwischen 5 und 46 Watt. F¸r die Lüfter wurden rund 3 Watt aufgebracht, das war nicht zu viel.
Wurden alle LEDs eingeschaltet, dann verbrauchte die LED-Lampe rund 240 Watt.

So habe ich sie genutzt

  • Zur Anzucht, also in den ersten ca. 20-30 Tagen (wegen den unterschiedlichen Keimzeiten der Chilisorten), standen die Chilis ausschließlich unter der weiflen Anzuchtbeleuchtung und zeigten einen schönen gedrungenen Wuchs.
  • In der folgenden Vegetationsphase wurde die Leuchte in den Vegetationsmodus geschaltet. Hier zeigten die Chilipflanzen ein kräftiges Wachstum und setzten erste Blüten an.
  • Mit dem Erscheinen der Blüten wurde testweise die erste Woche der Blütemodus und danach wieder der Vegetationsmodus verwendet. Es zeigte sich, dass im Falle der Chilis der Vegetationsmodus der Lampe sowohl in der Blüte als auch in der Fruchtphase ideal war.

Was sind die Stärken?

  • Sie macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck.
  • Unter Berücksichtigung der Leistung relativ leise.
  • Sie verfügt über verschiedene Modi, die passend für die Anzucht, die Vegetations- und die Blütephase sind.
  • Sehr freundlicher Kontakt mit Growking. Meine Anfrage wurde schnell und freundlich beantwortet.

Gibt es Schwächen?

  • Ich konnte keine Schwächen der Lampe feststellen.

Fazit

Die Anschaffungskosten erscheinen relativ hoch. Jedoch erhält man mit dieser Lampe einen guten Allrounder. Weil das Licht passend zu der Lebensphase der Pflanze geschaltet werden kann, ist sie für die Aufzucht in den eigenen vier Wänden gut geeignet. Ich bin sehr zufrieden und habe jetzt im Februar frische Chilis nach meinem Geschmack. Gerne würde ich die Lampe ein zweites Mal kaufen!

Abschließend möchte ich mich ganz herzlich bei der Firma Growking für die Unterstützung und die zahlreichen Informationen bedanken. Ohne die Informationen des Ratgebers und den persönlichen Tipps wären meine Chilis sicher nicht so gut gewachsen.